10 Jahre Krieg in Syrien - Lesung mit Karl-August von Dahl sorgte für atemlose Stille

Lesung Titel

Pressemitteilung der Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V.

Die erste Veranstaltung der Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V. nach einer längeren Zeit mit nur digitalen Treffen lockte rund 20 Interessierte in das evangelische Gemeindehaus in Kastellaun. Eine hervorragende Auswahl literarischer Texte syrischer Autoren und Autorinnen hatten Jutta und August von Dahl für die Lesung im evangelischen Gemeindehaus Kastellaun getroffen. Sowohl Texte als auch die Musikrahmung durch das Duo CelloCello (Gerlind Hentschel und Verena Otto) haben alle Anwesenden ergriffen, nachdenklich gemacht und gleichzeitig auch erfreut. Musik und Text ergänzten sich sehr gut. Die Texte boten Einblick in das Leben und die Not der syrischen Bevölkerung vom Beginn der Revolution, dem Mut des syrischen Volkes, welches nach Jahrzehnten der Diktatur durch das Assad Regime endlich „die Stimme wiedergefunden“ hat, bis hin zu den grausigen Foltergefängnissen. Wilhelm Berger, Vorsitzender der Syrienhilfe war erfreut, dass diese Veranstaltung komplett aus den „eigenen Ressourcen“ gestaltet werden konnte. „Durch die vergangenen beiden Jahre mit den Einschränkungen in Zeiten der Pandemie konnten wir wenig Öffentlichkeitsarbeit machen und haben natürlich auch wenig mögliche Spender:innen erreicht. Wir sind froh, dass es die Coronaregeln nun möglich machten, mit dieser Veranstaltung das Thema „Syrien“ wieder in die Öffentlichkeit tragen zu können. Die menschlichen Katastrophen sind dort und in den Flüchtlingslagern in der Region noch unverändert dramatisch. Die Menschen brauchen unsere Hilfe!“ Am Ende der Lesung blieben die Anwesenden ganz still. Als die beiden Celli John Lennons „Imagine“ spielten, wechselte dann doch wieder die Stimmung von bedrückt zu vorsichtig hoffnungsvoll. Die Anwesenden blieben noch für einen informellen Austausch eine Weile vor Ort und nutzten auch die Informationsmöglichkeit bei dem durch die Buchhandlung Müller reich gefüllten Büchertisch. Wer die an dem Abend eingenommenen Spenden noch aufstocken möchte, kann dies durch eine Überweisung auf das Vereinskonto machen (Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V. IBAN DE91560517900112224639). Für weitere Informationen ist ein Blick auf die Homepage ( https://syrienhilfe-vorderhunsrueck.de/) oder eine Mail an syrienhilfe.vorderhunsrueck@gmail.com mit der Bitte um die Aufnahme in den Mailverteiler möglich.

Die Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V. lädt ein: 10 Jahre Krieg in Syrien - Eine literarische Annäherung

Lesung 2

Freitag 22.10.2021 - 19 Uhr - Ev. Gemeindehaus Kastellaun

Karl August Dahl liest aus zeitgenössischer syrischer Literatur

Musikalische Begleitung: Duo CelloCello - Gerlind Hentschel und Verena Otto

Im Anschluss laden die Mitglieder der Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V. zum Gesprächsaustausch ein

Die Buchhandlung Müller, Kastellaun , ist mit einem Büchertisch vertreten.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Es gelten die aktuellen Coronaregeln

Demokratie braucht jede Stimme

Wahlaufruf

Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V. unterstützt Wahlaufruf vieler rheinland-Pfälzischer zivilgesellschaftlicher Organisationen

Arbeitsgemeinschaft der Beiräte für Migration und Integration RLP | Aktiv für Flüchtlinge RLP | Flüchtlingsrat RLP e.V. | Initiativausschuss für Migrationspolitik in RLP

Mainz, den 21. September 2021

Pressemitteilung

Aufruf rheinland-pfälzischer Einrichtungen der Integrationsarbeit zur Bundestagswahl 2021:

Demokratie braucht jede Stimme!

„In einer Zeit, in der Feinde der Demokratie innerhalb und außerhalb der Parlamente demokratische Werte immer offener anfeinden, braucht es Menschen, die für diese Werte im Alltag und am Wahltag einstehen.“ Das erklären 28 landesweite und kommunale Einrichtungen der Integrationsarbeit in Rheinland-Pfalz in einem gemeinsamen Aufruf zur Bundestagswahl am 26. September 2021. Er trägt die Überschrift „Demokratie braucht jede Stimme!“

Die Unterzeichner*innenweisen verweisen darin auf die großen Herausforderungen der Klimakrise, der Pandemie, zunehmender sozialer Ungleichheit und globaler Flucht- und Migrationsbewegungen und betonen: „Konzepte, die dabei auf Nationalismus, Ausgrenzung, Abschottung und autoritäre Strukturen setzen, sind keine Alternative zu einer weltoffenen, inklusiven, gerechtigkeits- und menschenrechtsorientierten Politik und deshalb keine Alternative für die Bundesrepublik Deutschland.“

Sie rufen alle wahlberechtigten Rheinland-Pfälzerinnen dazu auf, sich mit ihrer Stimmabgabe bei der Bundestagswahl zu Demokratie, Gerechtigkeit und Menschenrechten zu bekennen: „Darum bitten wir Sie auch im Namen der fast 14 Prozent der deutschen Bevölkerung, die nur deshalb am 26. September ihre Stimme nicht abgeben dürfen, weil sie keine deutschen Staatsbürgerinnen sind.“

Initiiert wurde der Aufruf von der Arbeitsgemeinschaft der Beiräte für Migration und Integration RLP (AGARP), Aktiv für Flüchtlinge RLP, dem Flüchtlingsrat RLP e.V. und dem Initiativausschuss für Migrationspolitik in RLP. Er wird u.a. unterstützt vom Deutschen Gewerkschaftsbund RLP/Saarland und weiteren gewerkschaftlichen Akteur*innen, Wohlfahrtsverbänden, Armut und Gesundheit in Deutschland e.V., dem Verband Deutscher Sinti und Roma - Landesverband RLP, dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk RLP (ELAN) e.V. sowie von vielen regionalen Initiativen der Asyl-, Migrations- und Integrationsarbeit.

WERDE MITGLIED

Beitrittserklärung

Die Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V. unterstützt weiterhin geflüchtete Menschen - HELFT DEN HELFERN

WARUM MITGLIED WERDEN?

Bosnien, die Hölle für Migranten. Wenn Du nicht hilfst, wer dann?

Bihac A.H 3

Syrienhilfe Vorderhunsrück unterstützt kurzfristig Notleidende im von der IOM geräumten und ausgebrannten Lager Lipa

Es gibt mal wieder erschütternde Bilder vom Rand Europas. Im Lager Lipa in Bosnien-Herzegowina sind derzeit mehrere hundert Migranten obdachlos. Der Versuch, die Migranten aus dem Camp bei Bihac in einer Kaserne bei Sarajevo unterzubringen, scheiterte. Bei eisigen Temperaturen müssen die Menschen im Freien leben und werden kaum versorgt. Die Organisation space-eye, die wir gerne unterstützen, engagiert sich auch dort und so war es folgerichtig, dass nun die 1000 Euro, die nach unserem Spendenaufruf zum Jahresende eingingen, mit einem schnellen, unbürokratischen Vorstandsbeschluss dieser Organisation gesendet werden. (Der Satz, wenn Du nicht hilfst, wer dann? ist der Homepage https://space-eye.org/ entnommen)

Wir von der Syrienhilfe- Vorderhunsrück reagieren immer auf aktuelle Notlagen und unterstützen Kooperationspartner, die vor Ort vertrauenswürdige Arbeit leisten. Leider konnten wir dieses Jahr nicht so viel in die Öffentlichkeit gehen, wie in den Jahren davor und für unsere Zwecke werben. Zuletzt konnten wir aber trotzdem die Erlöse aus der Bilderausstellung in der Raiffeisenbank in Kastellaun an den Verein Zeltschule e.V. für die Hilfe in den Lagern im Libanon weiterleiten.

Derzeit brennt nun die Situation in Bihac, so dass wir dahin gesammelte Spenden weiterleiten. Helfen Sie uns dabei?

Hier ein kurzer Einblick von Alea Horst, einer Fotografin aus dem Taunus, die auch schon auf Lesbos und in den Krisengebieten Afrikas Hilfsaktionen begleitet hat. Sie ist zur Zeit in Bihac und beschreibt die Situation auf ihrer Facebookseite so: ( Danke auch für die aktuellen Fotos aus Bihac an Alea Horst!)

"Heute war mein erster Tag in Bihac. Leider durften die Sachspenden von Space-eye heute nicht verteilt werden. Der Sprinter war in erster Linie voll mit Zelten, die den Menschen etwas mehr Schutz für die Nacht geben sollten. Auch die Isomatten und warmen Anziehsachen blieben eingeschlossen, die Behörden verboten die Verteilaktion. Am Morgen früh, habe ich mit Irina auch meinen Leihwagen hoch voll mit neuen, warmen Winterschuhen, warmen Socken, Mützen, Tee, Becher und Kordel für Planen und Zelte beladen und jeweils den kompletten Bestand des Geschäftes aufgekauft, mit der Hoffnung so schnell wie möglich viele warme Sachen zu verteilen. Aber auch mein Auto habe ich heute am Nachmittag wieder voll mit zurückgenommen. Das ist unheimlich frustrierend, wenn man sieht wie die Menschen dort leben müssen und man darf nichts dagegen tun. Während der Wartezeit auf eine hoffentlich positive Entscheidung für die Verteilaktion, bin ich um das Lager gegangen und habe mit vielen Leuten gesprochen. Ich bin im unteren Teil um viele Kothaufen herumgelaufen und habe mich sehr geschämt ein Mensch zu sein. Geschämt weil ich mich gefragt habe was uns das Recht gibt mit Menschen so umzugehen. ...... Gestern gab es nur eine Brotzeit mittags und 0,5l Wasser dazu, heute überhaupt nichts. Die Menschen gehen an einen kleinen Bach um sich zu waschen und dort Wasser zu holen."

Wie immer werden bei uns eingehende Spenden zeitnah weitergeleitet. Also es gilt: Wenn wir nicht helfen, wer dann? oder unser Wahlspruch: Helft den Helfern! Wenn Sie unsere Arbeit durch Geldspenden unterstützen möchten, finden Sie hier unsere Bankdaten: Kontoinhaber: Syrienhilfe Vorderhunsrück e. V. IBAN: DE91560517900112224639

DIe Beitrittserklärung für die Vereinsmitgliedschaft wird gerne auf Anfrage zugesendet. Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns helfen, unsere Arbeit fortzusetzen.

Last Minute Spende für obdachlose Flüchtlinge im Libanon und Bosnien

1 Grenzlager

Zum Jahresende gibt es noch eine gute Möglichkeit zu spenden und Steuern zu sparen

In den letzten Tagen kamen wieder schlimme Nachrichten aus dem Libanon und aus Bosnien, wo Flüchtlingslager in Flammen aufgingen oder geräumt wurden und nun tausende Menschen bei entsetzlicher Kälte obdachlos sind. Wir möchten natürlich auch in diesen Notlagen helfen und bitten wieder einmal um Ihre Unterstützung für Projekte, die die Menschen dort unterstützen.

Warum ist das eine Last-Minute Spende?

Vielleicht findet sich am Ende des Jahres noch etwas übriges Geld auf Ihrem Konto?

Haben Sie das Bedürfnis, dieses einem sinnvollen Zweck zukommen zu lassen?

Dann machen Sie noch kurzfristig eine Spende an die Syrienhilfe Vorderhunsrück und sparen dabei nach Erhalt der Spendenquittung noch für das Jahr 2020 Steuern. Der Vorstand des Vereins ist im Austausch mit vielen Vorort-Projekten und wird das Geld schnellstmöglich gezielt weiterleiten.

Unser Spendenkonto: Kontoinhaber: Syrienhilfe Vorderhunsrück e. V. IBAN: DE91560517900112224639 BIC: MALADE51SIM

Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V. auch in schwierigen Zeiten engagiert.

Spende RAIBA

Erfolgreiche Bilderausstellung in der Raiffeisenbank in Kastellaun

Die Raiffeisenbank Kastellaun eG hatte der Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V. im Herbst die Gelegenheit gegeben, die im Jahr 2019 von der Künstlerin Frau Hannelore Castor gespendeten Gemälde in ihren Räumlichkeiten auszustellen und zum Verkauf anzubieten. Insgesamt 11 Bilder wurden im Rahmen der Ausstellung verkauft und so konnten nun insgesamt 600 Euro als Spende entgegengenommen werden. "Das Ergebnis ist nicht schlecht in diesem schwierigen Jahr. Angesichts des großen Elends und der vielen unterstützenswerten, uns bekannten Hilfs-Initiativen rund um Syrien und an den Grenzen Europas, hoffen wir natürlich weiterhin auf noch mehr Spenden zum Jahresende auf unser Konto", erwähnt der Vereinsvorsitzende Dr. Wilhelm Berger im Rahmen der Scheckübergabe. Vorstandsmitglied August von Dahl bedauert, dass es 2020 nicht, wie in den Jahren davor, auf Stadtfesten oder dem schönen Weihnachtsmarkt in Kastellaun die Möglichkeit gab, die Arbeit des Vereins zu präsentieren, für eine Mitgliedschaft zu werben und Spenden zu sammeln. "Zur Zeit ist die Not in den Flüchtlingslagern wieder so groß, dass wir das Geld schnellstmöglich weiterleiten. Diesmal wird es wieder an die Zeltschule e.V. in der Bekaa Ebene gehen, wo nun bittere Kälte herrscht und durch die katastrophale Lage im Libanon kaum staatliche Hilfen zu erwarten sind. Durch die Zeltschule werden 22000 Menschen unterstützt, Kinder beschult und ihre Familien mit Lebensmitteln versorgt." Der Vorstand der Syrienhilfe Vorderhunsrück hält immer Kontakt zu verschiedenen Kooperationsorgansiationen und kann so die sinnvolle Verwendung der Spendengelder garantieren. ( Spendenkonto: Syrienhilfe Vorderhunsrück e. V. IBAN: DE91560517900112224639)

Pressemitteilung Oktober 2020: Mehr Unterstützung für Flüchtlinge in den Lagern an den Grenzen Europas

Vorstand ab 2020

Neuer Vorstand der Syrienhilfe Vorderhunsrück setzt Arbeit mit gewohntem EInsatz fort

Das Sammeln von Spenden, um Menschen auf der Flucht zu unterstützen, ist eines der Vereinsziele der Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V. Dementsprechend wichtig ist die Aufgabe des Kassierers für den Verein. Bei der turnusmäßigen Wahl des Vorstands, der weitgehend die alte Besetzung mit dem Vereinsvorsitzenden Dr. Wilhelm Berger bestätigte, kam dieses Mal auch die langersehnte Ablösung des langjährigen Kassierers Elmar Konrath durch das neue Mitglied Dr. Klaus Huntebrinker.

Nach den Formalitäten der Jahreshauptversammlung wurde intensiv über die Inhalte der Vereinsarbeit diskutiert.

Zentrales Thema war die weiterhin prekäre humanitäre Lage in den zahlreichen Flüchtlingslagern an den Grenzen Europas.

Es ging um das in der öffentlichen Debatte immer wieder verwendete Argument, man müsse vor allem Fluchtursachen beseitigen. Wer gleichzeitig Waffen exportiere, mit denen immer neue Kriege geführt werden können, schaffe auch immer neue Fluchtgründe. Beisitzer Norbert Barth klagte auch die Zusammenarbeit Deutschlands mit autoritären Regimes deutlich an. In Bezug auf die Elendslager wie zum Beispiel auf der Insel Lesbos könne man nicht über die politischen Hintergründe hinwegsehen, wurde einhellig festgestellt. Es sei offensichtlich, dass die Geflüchteten wie Gefangene in den Lagern gehalten würden, um weitere Flüchtlinge abzuschrecken. Das zeige sich etwa auf Lesbos besonders darin, dass man weder ausreichende humanitäre Hilfe ermögliche noch die Menschen von der Insel lasse.

Die zweite Vorsitzende Okka Senst schlug vor, aus den Mitteln des Vereins den Mainzer Arzt Dr. Gerhard Trabert zu unterstützen, der Zugang zu den Menschen in Moria habe. Werner Link, der selbst schon auf Lesbos aktiv war, fasste am Ende des Abends die Diskussion zusammen: „Die humanitäre Hilfe bleibt das wesentliche Ziel des Vereins. Wir wollen aber dabei nicht unpolitisch wegschauen, sondern weiterhin versuchen, z.B. durch Informationsveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit die Aufmerksamkeit auf Missstände zu lenken, bei denen die Zivilgesellschaft Druck auf die Politik machen muss.“

Weiterhin sind die regionale Integrationspolitik und die konkrete Unterstützung in der Region immer ein Thema bei den Arbeitstreffen der Mitglieder des Vereins.

Homepage www.Syrienhilfe-Vorderhunsrueck.de Kontakt: syrienhilfe.vorderhunsrueck@gmail.com Spenden: IBAN: DE91560517900112224639

Ausstellung zugunsten der Syrienhilfe

hc4

bis zum 30. Oktober 2020 in der Raiffeisenbank Kastellaun

Die Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V. setzt sich seit Jahren für die Linderung der Notlage von syrischen Bürgerkriegsflüchtlinge im Land und in den Anrainerstaaten ein. Hierbei unterstützen sie vor allem die vor Ort tätigen Hilfsvereine bei deren Aktivitäten. Dazu gehören zum Beispiel eine Zeltschule in Bekaa, Lebensmittelpakete für Familien in zerbombten Städten oder auch Kellerschulen.

Um diese Hilfen bieten zu können ist der Verein auf Spendengelder angewiesen.Hilfe entsteht nicht durch Reden und Zuschauen, sondern einzig durch Taten, und die wollen finanziert sein. „Umso erfreulicher ist es, dass uns die Raiffeisenbank Kastellaun eG nun Gelegenheit gibt, die in 2019 von der Künstlerin Frau Hannelore Castor gespendeten Gemälde in ihren Räumlichkeiten auszustellen und zum Verkauf anzubieten.“, so Vorstandsmitglied Wilhelm Berger. Bei den Bildern handelt es sich überwiegend um Stillleben und Motive aus dem Hunsrück. Der Erlös aus den Verkäufen fließt ausschließlich Hilfsprojekten vor Ort zu. „Wir möchten an dieser Stelle den Verantwortlichen der Raiffeisenbank Kastellaun eG ganz herzlich danken.“ Die Ausstellung kann noch bis zum 30. Oktober 2020 während der Öffnungszeiten montags bis freitags von 08:30 Uhr – 12:30 Uhr und von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr in der Hauptstelle Kastellaun kostenfrei besucht werden.

Fluchtursachen beseitigen - Geflüchtete im Libanon unterstützen - Überleben sichern - Perspektiven schaffen!

Sommerkappen_07

Die Syriennhilfe- Vorderhunsrück e.V. sendet ihre "Notfallkasse" in den Libanon und sammelt weiterhin, um erfolgreiche Projekte zu unterstützen.

Wir haben unser Notfallkonto nun fast geplündert, um Hilfe in den krisenerschütterten Libanon zu senden.

Wir unterstützen seit Jahren das Projekt ZELTSCHULE e.V., welches in der Bekaa-Ebene für viele tausend Kinder und deren Familien die Verantwortung für Grundschulbildung und Nahrungsmittelhilfe übernommen hat. Jetzt wird die Hilfe für die überwiegend syrischen und palästinensischen Flüchtlinge durch die libanesischen Zivilgesellschaft, welche nun ebenfalls existentielle Sorgen hat, noch weiter zurückgehen.

WIr müssen erfolgreiche und überschaubare Projekte unterstützen, damit die Geflüchteten im Land trotz dieser Katastrophe noch eine Perspektive sehen, dort zu bleiben. Das Beseitigen von Fluchtursachen (zur Weiterflucht ) hat hier wieder eine sehr anschauliche Bedeutung.

Die Unterstützungsmöglichkeit des libanesischen Staates, welcher nun im Hafen von Beirut gleich mitimplodiert ist, waren auch vorher schon begrenzt, da jeder sechste EInwohner des Landes ein Flüchtling ist. Schon vor der Katastrophe im Hafen vor Beirut sprach das UNHCR von 3,3 Millionen Menschen im Libanon, die auf humanitäre Hilfe angewiesen waren

Wenn Sie unsere Arbeit durch Geldspenden unterstützen möchten, finden Sie hier unsere Bankdaten: Kontoinhaber: Syrienhilfe Vorderhunsrück e. V. IBAN: DE91560517900112224639.

BIC: MALADE51SIM