Zweites Training der Flüchtlingsauswahl für das Benefizspiel

2. Training - Bild 1

Mit unverändertem Eifer fand jetzt das 2.Training statt

Langsam wird aus einzelnen Spielern eine Mannschaft!

Erstes Training für das Benefiz-Fußballspiel gegen die Hunsrückauswahl am 19. Juli 2015 in Kümbdchen

1. Training - Bild 2

Großes Engagemement zeigte die Flüchtlingsauswahl beim ersten Trainingstag

Am Samstag, dem 21. März, startete das Auftakttraining unserer Flüchtlingsfußballer. Bei Nieselregen und 3° über Null fanden sich aus Kastellaun, Kirchberg und Büchenbeuren 35 Spieler unterschiedlichster Nationalitäten ein. Im Vorfeld waren das Organisieren des Fahrdienstes (sieben PKW und ein Kleinbus), die Beschaffung der Fußballschuhe und Schienbeinschoner sowie das Reservieren der Trainingsplätze notwendig.

Sprachprobleme blieben marginal, einige der Fussballspieler konnten sich in deutscher Sprache doch schon gut verständigen.

Trotz der kühlen Witterung war die Spielfreude von Afrikanern, Arabern und Kosovaren kaum zu bremsen. Geleitet wurde das 2-stündige Training von Herrn Besha aus Simmern und seinen beiden Assistenten. Ein Gruppenfoto schloss diesen ersten erfolgreichen und aus Sicht der Flüchtlinge abwechslungsreichen Vormittag ab.

Trainiert werden soll ab jetzt wöchentlich, am 28. März in Buch, danach wieder in Simmern auf dem HJG Platz.

Einladung zum 13. Arbeitstreffen

Montag, 9. März 2015 um 19 Uhr in der VHS Kastellaun, Bopparder Straße 13, Haus Bretz

  1. Kurzer Rückblick - Stand der Projekte
  2. Veranstaltungen 2015
    2.1 Benefizfußballspiel im Sommer
    2.2 Veranstaltungskalender Kastellaun 2015
  3. Vereinsgründung? Syrienhilfe Vorderhunsrück e.V.?
  4. Flüchtlingscafé in Kastellaun - Stand der Dinge
  5. Verschiedenes

Wie immer freuen wir uns sehr auf Euer / Ihr Kommen!

Syrienhilfe Vorderhunsrück bei den "Bikers Hunsrück"

Bei der Jahreshauptkonferenz der Biker verkauft August von Dahl Motorradklamotten, eine Aktion zugunsten der Syrienhilfe

Und schließlich: Auch die Bikers Hunsrück lernen die Syrienhilfe Vorderhunsrück kennen!

Auf der Jahreshauptkonferenz der Bikers Hunsrück bot Karl-August von Dahl seine Motorradklamotten an (er fährt nicht mehr), zusammen mit dem Hinweis, dass der Erlös der Flüchtlingsarbeit zugute kommen solle.

Dabei hatte er ausreichend Gelegenheit, die Arbeit der Syrienhilfe Vorderhunsrück vorzustellen und auf die Dringlichkeit der Probleme hinzuweisen.

Auch hier zeigten sich die Teilnehmer großzügig: 120,00 € kamen zusammen, die noch am selben Tag an das UNO-Flüchtlingshilfswerk überwiesen werden konnten.

Danke!

Jugendkonferenz des evangelischen Kirchenkreises Simmern-Trarbach mit dem Thema „Ich bin fremd gewesen und ihr habt mich aufgenommen“

Junge Menschen aus der Region beschäftigen sich mit der Frage, was es heißt ein Flüchtling zu sein. Die Syrienhilfe war als Gast dabei.

Am 28. Februar 2015 fand im Evangelischen Gemeindezentrum Kirchberg die Jugendkonferenz des Evangelischen Kirchenkreises Simmern-Trarbach statt. In der Jugendkonferenz treffen sich alljährlich alle Haupt- und Ehrenamtlichen, die mit der Jugendarbeit im Kirchenkreis zu tun haben.

Dieses Jahr stand die Konferenz unter dem Motto „Ich bin fremd gewesen und ihr habt mich aufgenommen“.

Einen Nachmittag und Abend lang beschäftigten sich ca. 60 Menschen unserer Region mit der Frage, was es heißt, ein Flüchtling zu sein, und was wir, als „Gastgeber“, tun können.

Die Syrienhilfe Vorderhunsrück (vertreten durch Dahls und Dr. Berger) war eingeladen, an diesem Denk- und Lernprozess helfend teilzunehmen.

Im Vordergrund stand der Bericht über die Situation in Syrien und den umgebenden Flüchtlingslagern, aber auch die Lage der Flüchtlinge hier und ihre Aufnahme durch die Menschen des Rhein-Hunsrück-Kreises kamen zur Sprache: Eine Reihe fruchtbarer Gespräche, in denen vereinbart wurde, in Kontakt miteinander zu bleiben.

Jutta Dahl

Infoveranstaltung in Macken

Mitglieder der Syrienhilfe informierten und zeigten Bilder aus den Libanon

Am 11. Februar 2015 veranstalteten Elmar Konrath und Wilhelm Berger im Feuerwehrhaus in Macken einen Info- und Bilderabend. Schon zu Beginn der Veranstaltung um 19.30 Uhr war der kleine Saal mit ca. 25 interessierten Teilnehmern aus deren Heimatdorf gut gefüllt. Zuvor war der Holzofen angestocht und Getränke bereitgestellt worden. In den folgenden zwei Stunden konnten Konrath und Berger kurz über die Arbeit der Syrienhilfe in den letzten elf Monaten berichten und nochmals ihre Ziele darlegen.

Zentrum des Abends war die Illustration der Reise zu den Schulkindern im Bekaa (Libanon) mittels zahlreicher Fotos. Landeskundliche, geschichtliche und aktuelle Fakten zur Flüchtlingssituation begleiteten den Vortrag. Im Saal war die Betroffenheit über die Lage der Flüchtlinge, insbesondere die der Kinder, deutlich zu spüren. Der Abend klang im vertrauten Gespräch schließlich aus.

Wir von der Syrienhilfe freuten uns über das positive Echo und danken allen Teilnehmern.

Elmar Konrath und Wilhelm Berger

Neues von den Orienthelfern

Die Münchner Hilfsorganisation, von uns durch Spendengelder unterstützt, liefert Feldküchen für die Flüchtlingslager

Der Orienthelfer e.V. in München, den wir aufgrund seiner professionellen und effektiven Hilfe vor Ort (Nordsyrien, Libanon, Jordanien, Osttürkei) sehr schätzen und daher regelmäßig unterstützen (im Februar 2015 erneut mit 800 € aus Spendengeldern), konnte am 13. Februar 2015 von den Johannitern aus Bielefeld, Brandenburg, Bremen und Niedersachsen vier Feldküchen als Spende entgegennehmen. Damit können nun tausende von mittellosen Flüchtlingen im Norden des Libanon mit kostenlosem Essen versorgt werden, zudem sinkt die Brandgefahr in den Wohnzelten der Flüchtlinge. Für den Unterhalt der Feldküchen sorgt der Orienthelfer e.V. und sein libanesischer Partner IHR Beirut sowie Mukhtar Ali Badawi aus Rame.

Dies ist erneut ein Beispiel gelungener "Hilfsketten" und wichtiger Arbeitsteilung in der Flüchtlingsarbeit aus Deutschland heraus. Wir werden auch weiterhin über die Aktivitäten der Orienthelfer vor Ort berichten. Zudem ist für den Sommer eine weitere Reise (deren Finanzierung selbstverständlich durch private Mittel erfolgt) von Mitgliedern der Syrienhilfe Vorderhunsrück zu den Schulkindern im Bekaa geplant.

Einladung zum 12. Arbeitstreffen

Erstes Arbeitstreffen 2014

Montag, 9. Februar 2015 um 19 Uhr in der VHS Kastellaun, Bopparder Straße 13, Haus Bretz

In Vorbereitung das kommende Arbeitstreffen folgende Vorschläge für die Agenda bzw. die unseres Erachtens wichtigen Tagesordnungspunkte:

  1. Lichtbildvortrag Bekaa - Zeltschulprojekt - WB
  2. Deutschunterricht für Flüchtlinge - JD + VHS
  3. Rückblick
    3.1 Auftritte / Veranstaltungen
    3.2 Stand Projekt Feuerwehrauto - WB
    3.3 Stand Homepage - OS
  4. Verwendung des PKW in Buch / Verkauf?
  5. Benefizfussballspiel im Sommer - WB
  6. Flüchtlingscafé in Kastellaun - Stand der Dinge
  7. Fluktuation der Flüchtlinge

Wie immer freuen wir uns sehr auf Euer / Ihr Kommen!

Elmar Konrath

Ansprache auf dem Neujahrsempfang der Grünen

Syrienhilfe Vorderhunsrück stellt sich der Partei Bündnis 90 - Die Grünen Rheinland-Pfalz vor

Auf Initiative von Frau Lukas aus Nievenheim (Kreissprecherin der Grünen), konnte Wilhelm Berger am 31. Januar 2015 in Emmelshausen im Alten Bahnhof auf dem Neujahrsempfang der Partei Bündnis 90 - Die Grünen Rheinland-Pfalz in einer kurzen Ansprache unsere Initiative und ihr Anliegen vorstellen. Berger versuchte nach den Eindrücken und Erfahrungen seiner kurzen Libanonreise drei Wochen zuvor die Aufmerksamkeit vor allem auf die Lage der Flüchtlinge dort vor Ort zu lenken. Zu diesem Zweck wurde kurz die Situation im Bekaa Tal sowie die Initiative Schulinitiative Alphabet vorgestellt.

Anwesend waren insgesamt ca. 50 Personen. Neben der Staatsekretärin von Frau Ministerin Alt (sie selbst war durch einen Trauerfall leider verhindert) waren noch weitere Mandatsträger der Grünen anwesend. Passendes Thema waren die Flüchtlings- und Integrationsherausforderungen der jüngsten Zeit, aber auch das Thema Familie. Die Vorredner leisteten hierzu interessante und inhaltsvolle Redebeiträge. Auch Vertreter der Lokalpresse waren mit im Saal. An die Redebeiträge schloss sich ein entspanntes Zusammenstehen mit der Gelegenheit zum persönlichen Austausch an.

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung.
Aus unserer Sicht erfreulich waren nicht nur neue Kontakte, sondern ganz praktisch auch spontane Spenden in Höhe von 140,- Euro.

Ausdrücklich möchten wir den Anwesenden auf dem Neujahrsempfang für ihre Aufmerksamkeit und ihr Interesse danken, besonders aber Frau Daniela Lukas aus Nievenheim, die unser Auftreten dort ermöglicht hat.

Wilhelm Berger, 1. Februar 2015

Syrienhilfe Vorderhunsrück arbeitet dem Orienthelfer e. V. zu

Feuerwehrautos und Krankenwagen zur Überführung nach Syrien gesucht

Um die Orienthelfer bei der Suche nach Feuerwehrautos und Krankenwagen für Syrien zu unterstützen, schrieben Mitglieder unserer Initiative in einer arbeitsintensiven Briefkampagne etliche Feuerwehren der Region (Umkreis von Köln, Trier, Frankfurt) bis hin zu kleinen Feuerwehren in der Umgebung an und warben für das Anliegen. Ein zweiter Brief an die betroffenen Bürgermeister vertiefte unsere Anfrage. Außer einem Angebot der Feuerwehr Simmern, die ein leider nicht zweckentsprechendes Fahrzeug anbot (trotzdem herzlichen Dank für das Angebot!), gab es bis jetzt noch keine Offerte.

Wir geben nicht auf und suchen weiter nach Rettungsfahrzeugen oder TLF für Syrien!

Wenn SIE Ihre Kontakte nutzen wollen und uns bei der Suche nach einem TLF oder Rettungsfahrzeug oder auch Ausrüstungsteilen unterstützen können, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme.